Kategorie: @home

Herbst!

Oje, das ging ja jetzt schnell. Es war doch grade noch Sommer?? Tja, jetzt ist der Herbst auf jeden Fall da und ich stelle fest: Herbst kann ich nicht. Zumindest nicht dekomäßig. Ich bin kein Freund von Orange- und Rottönen bei der Einrichtung und Deko, auch braun mag ich nur in Holzform.  Pastellfarben liebe ich dagegen sehr. Was also tun? Einfach so lassen wollte ich es nicht, dazu war’s mir dann doch schon zu herbstlich vom Wetter her. So ganz von meinem geliebten Rosa trennen ging aber auch nicht. Da kam Gelb ins Spiel! Ich bin nämlich ein Fan von Gelb in allen Varianten – vor allem das gedeckte Gelb, das man jetzt überall sieht, gefällt mir gut. Und auf gut Glück hab ich dazu einfach alte Kissenhüllen in Bordeauxrot kombiniert, die meine Schwester irgendwann mal ausrangiert hatte. Ein bisschen sanftes Grün und Holz dazu, ein paar Zapfen – und schon ist Herbst (und das um 0 € ;-)) Und das Beste ist: Rosa kann bleiben – yay!!

Übrigens: der graue Bezug der Couch war nicht zu ertragen und kam wieder ab 😉

Die Deko hab ich einfach von dort nach da gerückt bis es mir gepasst hat – und neue Bilder in alten Rahmen gehen auch immer!

In der Küche hat sich nichts verändert, außer dass ich ein kleines Handlettering für das neue Gewürzregal gemacht habe. Es war mein erstes und mit dem ollen Kreidestift auf der Folie war das ganz schön friemelig. Aber ich bin zufrieden – und Übung macht ja bekanntlich den Meister.

Meine Monstera fühlt sich auch wohl ! Aber ich muss ihr wohl bald einen neuen Platz suchen, da sich sonst vielleicht die neuen Blätter nicht teilen.

So, und jetzt geh ich mal gucken wie Herbst bei euch so aussieht und hüpf mit meiner Herbstversion auch noch rüber auf Solebich, wo ihr auch immer wunderschöne Inspirationen finden könnt!

Alles Liebe für euch!

 

Lieblingsecken

Als wir unser Häuschen letztes Jahr renovierten, war ich mir zwischendurch nicht immer sicher, ob aus dieser Baustelle jemals unser Zuhause werden würde. Aber es hat geklappt. Mit viel Mut, Schweiß und manchmal auch Tränen. Fixer Upper sozusagen 😉 Und so kommt es, dass ich heute glücklicherweise viele Lieblingsecken hier habe. Ein paar davon mag ich euch heute zeigen, kommt ihr mit?

Der Eingangsbereich ist erst vor kurzem fertig geworden. Vorher war er ein bisschen der Hand-me-down-Raum, mit übriger Wandfarbe gestrichen und mit übriggebliebenen Möbeln war er eher ein trauriger Anblick – und das, wo doch der Flur die Visitenkarte eines Hauses sein soll! Jetzt wird noch der Boden verlegt, der bereits ausgesucht und gekauft ist, freu mich schon wenn alles fertig ist 🙂

Hallo! 🙂

Mein Nähzimmer. Es ist so winzig, aber ich liebe es. Hier herrscht meistens Chaos, aber für euch hab ich natürlich ein bisschen aufgeräumt. Die Einrichtung besteht auch komplett aus übriggebliebenen Möbeln, aber ich mag es so – und die Lampe und der Nähtisch waren schon im Haus, als wir es kauften 🙂

Die Küche – ganz klar eine meiner Lieblinge hier im Haus. Die Wand habe ich gedanklich bestimmt schon 100 Mal gestrichen, nur um sie jetzt wieder ganz schick zu finden 😉

Neuerdings ist auch die andere Seite vom Herd vorzeigbar – das freut mich natürlich!

Auf der anderen Seite dieses Raumes ist das Esszimmer – und hier kann ich ganz klar sagen, dass das mein absoluter Lieblingsraum im ganzen Haus ist. Es ist sehr hell hier und gemütlich. Das mag ich. Und der Kühlschrank befindet sich auch hier 😉

Unser kleines Wohnzimmer. Vor der Renovierung hatte ich kurz die Idee, hier die Küche mit sehr kleinem Essplatz einzubauen, zugunsten eines großen Wohnzimmers. Heute bin ich sehr froh, dass wir das nicht gemacht haben. Zum Fernsehen, Lesen und Relaxen ist dieser Raum nämlich allemal groß genug! Und alles andere findet in der Küche statt 🙂 Was das da oben für ein Rohr ist, wissen wir übrigens nicht. Fest steht, dass wir es nicht abschneiden, denn wenn uns dieses Haus etwas gelehrt hat, dann Vorsicht. Und Geduld. Aber ich werde es wohl ein bisschen verschönern – irgendwann mal! Die Couch hat auch schon ihr dunkles Winterkleid – und ich stelle fest: es gefällt mir nicht. Da muss wohl wieder der weiße Bezug her 😉

Das Schlafzimmer, hier habe ich mich farblich ein wenig zurückgehalten, denn es soll ein bisschen Ruhe und Erholung ausstrahlen. Ich plane schon lange, eine Tagesdecke zu nähen – ich hoffe, ich schaffe es bald mal.

Jetzt ist aus den Lieblingsecken fast eine kleine Hometour geworden, ich hoffe das ist okay 🙂

Macht es euch fein meine Lieben!